Tools für digitales Unternehmertum und Unterstützung für Unternehmerinnen

Curriculum-Prototyp

 

Home | Forward

Digital entrepreneurship tools and support for women entrepreneurs | Tools für digitales Unternehmertum und Unterstützung für Unternehmerinnen | Инструменти за цифрово предприемачество и подкрепа за жени предприемачи | Alati za digitalno poduzetništvo i podrška poduzetnicama | Ψηφιακά εργαλεία επιχειρηματικότητας και υποστήριξη για γυναίκες επιχειρηματίες | Strumenti di imprenditorialità digitale e sostegno alle donne imprenditrici | Digitālās uzņēmējdarbības rīki un atbalsts sievietēm uzņēmējām | Інструменти цифрового підприємництва та підтримка жінок-підприємців

 

 Home
Projekt Partner
Projekt Treffen
Intellektuellen Outputs
Multiplikator Veranstaltungen
Kontakt

 

 

Kofinanziert durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union

 

| EU | BG | HR | GR | IT | LV | UA |

Curriculum-Prototyp

Titel des Curriculums

Curriculum-relevanz

Potenzielle Organisatoren und Partner bei der Umsetzung des Curriculums

Empfohlene Zielgruppe, Umfang und Art der Umsetzung

Lernergebnisse des Programms

Lehrmethoden und Werkzeuge

Evaluation der Programmteilnehme

Curriculum-inhalte


Titel des Curriculums

Vorgeschlagener Titel des Curriculums für Digitalisierungsexperten:

DIGI Women - ToolKit für Trainer

Die DIGI-WOMEN-Partner identifizierten auch mögliche Titel für die Schulungen zur Digitalisierung, die sich an Unternehmerinnen richten (die bei der Übersetzung in lokale Sprachen angepasst werden sollen):

  • WOMEN IN ACTION! HOW TO IMPROVE THE BUSINESS THANKS TO ICT TOOLS

  •  A new approach of women entrepreneurs to achieve digital transformation

  •   Succeed by digitalizing your business!

  • Accelerated Digitalisation Venturing Aimed to New Creative Economy (ADVANCE)

  •  Learning Experience Targeted at Special Groups of Digital Women Entrepreneurs - LET'S GO Digi (WE)

  • Women Entrepreneurs Go Digital (We Go Digi)

  • New Entrepreneurs Women - Digital Tools for Applicable Learning (NEW DIGITALS)

  • DigiWomen Training Modules - DIGTM or DiWoTM

  •  DIGI women: Digital Competences for Business Women

  • Acquiring Digital Value Aimed to New Competitive Enterprise (ADVANCE).

Zurück nach oben

Curriculum-relevanz

Ziel des Curriculums ist es, Digitalisierungsexperten auszubilden, die Unternehmerinnen in Schwierigkeiten helfen können, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit ihrer Unternehmen durch die Einführung digitaler Instrumente zu steigern. Die COVID-19-Pandemie bestätigte, dass das Digitale nicht mehr eine Option, sondern eine Notwendigkeit geworden ist. Tatsächlich hat die Krise die Abhängigkeit kleiner Unternehmen von Technologie verstärkt und die Bedeutung der Digitalisierung verdeutlicht. Je digitaler ein Unternehmen ist, desto schneller passt es sich an Marktveränderungen an und steigert seinen Umsatz. Derzeit wurden in allen DIGI-WOMEN-Partnerländern nur   wenige Beispiele für Schulungen mit spezifischen Inhalten für Unternehmerinnen identifiziert.

Die Bedeutung für die Entwicklung des Curriculums wird auch durch die Ergebnisse der Deskresearch und Primärforschung in 7 Partnerländern unterstützt, die Folgendes aufzeigen:
  •  Digitalisierung kann Unternehmer wettbewerbsfähiger machen und die Zahl der Kunden, Einkommen und Gewinne erhöhen

  • Die Unterrepräsentation von Frauen in IT-Berufen führt zu einem geringeren Niveau der IT-Kompetenz von Frauen im Vergleich zu

  • Geringe Digitalisierung kleiner Unternehmen im Allgemeinen (wie berichtet in Griechenland, Bulgarien, Kroatien, Lettland)

  • Die meisten Schulungen zur Digitalisierung richten sich an hochqualifizierte Mitarbeiter aus großen Unternehmen

  • Die verfügbaren Schulungen enthalten häufig spezifische Produktrichtlinien, vernachlässigen  jedoch die spezifischen Bedürfnisse  der  Unternehmen, die sich nach Größenklassen, Branchenzugehörigkeit und Basistechnologie unterscheiden, die bei ihren Tätigkeiten verwendet werden.

  • Kleinere Unternehmen sind mit Hindernissen bei der Einführung von Digitalisierung konfrontiert.
Zurück nach oben

Potenzielle Organisatoren und Partner bei der Umsetzung des Curriculums

Ein systematisches Schulungsprogramm zur Digitalisierung von Unternehmen, die von Unternehmerinnen gegründet und verwaltet werden, könnte von verschiedenen Ausbildungsorganisationen - öffentlichen, privaten und gemeinnützigen Organisationen - genutzt werden, die Experten mit entsprechenden Kenntnissen und Fähigkeiten gewinnen können. Ein wesentliches Element, das das Interesse an einem solchen Programm bestimmen wird, ist das Modell, das die Kosten für seine Umsetzung angesichts der begrenzten finanziellen Ressourcen der Zielgruppe – Unternehmerinnen, die Schwierigkeiten in ihrem Geschäft haben - decken wird.

Bei Bedarf kann das Programm ausschließlich online implementiert werden, was die Kosten für die Implementierung deutlich senken wird.   Die Umsetzung dieses Programms auf dem Markt ist ebenfalls möglich, aber es wird nur Unternehmerinnen erreichen, die die notwendigen Mittel bereitstellen können.

Eine wichtige Rolle bei der Popularisierung des Programms können die Vereinigungen von Unternehmerinnen (wie SEGE in Griechenland, Gründerinnen in Österreich oder International Business Women Network in Kroatien), die Arbeitgeberorganisationen (wie Wirtschaftskammern in Griechenland, Handelskammer in Italien oder Kroatische Arbeitgeberverband in Kroatien), Universitäten, öffentliche Organisationen (wie öffentliche Bibliotheken, die Zugang zu Online-Schulungen in Lettland bieten können) und Organisationen, die sich auf Ausbildung im Managementbereich spezialisiert haben, spielen.

Für Unternehmerinnen, die nicht über die erforderlichen Ressourcen verfügen, ist es gut, alternative und erschwingliche Wege zu bieten, um die Fähigkeiten zur Digitalisierung ihrer Unternehmen mit einem begrenzten oder Nullbudget weiter zu verbessern (z. B. durch die Teilnahme an Schulungen, Beratung und Mentoring, die von verschiedenen gezielten Stipendienprogrammen bereitgestellt werden, die von Organisationen von Unternehmerinnen oder anderen Interessengruppen durchgeführt werden).

Das Curriculum kann auch von Konsulenten und Ausbildern genutzt werden – als zusätzliches Know-how für die Arbeit mit Unternehmerinnen als Zielgruppe.
Zurück nach oben

Empfohlene Zielgruppe, Umfang und Art der Umsetzung

Zielgruppe für die Umsetzung des Programms sind Digitalisierungsexperten (Freiberufler, Unternehmer, Organisationen, Studenten (die durch die Nutzung dieses Curriculums ausgebildet werden können und auf diese Weise echte praktische Erfahrungen sammeln können, indem sie Unternehmerinnen unter der Aufsicht ihrer Professoren helfen), - während Endbegünstigte Unternehmerinnen sind, deren Unternehmen mit Schwierigkeiten konfrontiert sind.

Die Überprüfung der bestehenden spezialisierten Beratungs- und Schulungsdienstleistungen für die Digitalisierung des Unternehmens in allen 7  Partnerländern bietet eine starke Unterstützung für folgende Empfehlungen bei der Umsetzung des Programms:

  • Teilnehmergruppen sollten bei Schulungen für Digitalisierungsexperten bei ca. 12 Teilnehmern liegen und bei Schulungen für Unternehmerinnen nicht größer als 20 Teilnehmer sein (aufgrund eines schrittweisen Ansatzes)

  • Die Dynamik der Umsetzung des Programms wird von den verfügbaren Ressourcen für seine Umsetzung abhängen, aber es wird vorgeschlagen, die Trainings auf der Grundlage dieses Curriculums mehrmals im Jahr durchzuführen.
Zurück nach oben

Lernergebnisse des Programms

Nach Abschluss des auf diesem Curriculum basierenden Programms werden die Experten die Umstände und Bedürfnisse von Unternehmerinnen mit wirtschaftlichen Schwierigkeiten verstehen und ihre Dienstleistungen an diese Rahmenbedingungen anpassen. Sie werden auch in der Lage sein, die Methoden und Instrumente, die sie verwenden, an die spezifischen Bedürfnisse von Unternehmerinnen anzupassen. Sie werden Kenntnisse und Fähigkeiten im Hinblick auf die Ermittlung des praktischen Bedarfs an Digitalisierung in Kleinstunternehmen erwerben.

Nach Abschluss des Programms werden Digitalisierungsexperten wissen:

  • Herausforderungen und spezifischen Bedürfnisse von Unternehmerinnen, die mit unternehmerischen Schwierigkeiten konfrontiert sind

  • angemessene Methoden zur Wissensvermittlung an Unternehmerinnen mit unternehmerischen Schwierigkeiten als Zielgruppe

  • Motivationstechniken, um Unternehmerinnen zu motivieren, ihre Ziele zu erreichen

  • geeignete Maßnahmen im Bereich der Digitalisierung, die Unternehmerinnen (unter schwierigen Umständen) anwenden können, um ihren Geschäftserfolg zu verbessern.

Allgemeine Kompetenzen, Kenntnisse und Fähigkeiten nach Abschluss des Programms:

  • Fähigkeit, Wissen in praktischen Situationen zu nutzen

  • Fähigkeit, pädagogische Lehrmethoden auf Unternehmerinnen als Zielgruppe anzuwenden

  • Verständnis der Besonderheiten von Geschäftsmodellen und Managementansätzen, die typisch für frauengeführte Kleinst- und Kleinunternehmen sind

  • Verwendung von Online-Tools und -Methoden für Schulungszwecke sowie um zu wissen, wie man verschiedene Methoden während des Online-Trainings anwenden kann, wie Gamification-Techniken, Hackathon, etc.

  • Entwicklung pädagogischer Fähigkeiten und Fähigkeit, mit Menschen mit niedrigem IT-Kenntnisseniveau zuarbeiten.

Spezifische Kompetenzen, Kenntnisse und Fähigkeiten nach Abschluss des Programms:

  • Experten können Schulungen anbieten, wie Sie eine Geschäftsidee über Internetressourcen finden können.

  • Experten können Schulungen zur Erstellung von Businessplänen für Digitalisierungsprojekte   anbieten

  • Experten werden in der Lage sein, Schulungen zur Entwicklung, Platzierung, Analyse und Förderung von Websites in Abwesenheit (oder Verfügbarkeit eines Mindest-)Budgets für diese Aktivitäten anzubieten.

  • Experten können Schulungen im Social-Media-Marketing für Unternehmer anbieten

  • Experten beherrschen die Grundlagen der Website-Entwicklung und -Analyse

  •  Möglichkeit, eine Website in Suchmaschinen in Abwesenheit (oder Verfügbarkeit eines Mindestbudgets) für diese Art von Aktivität zu bewerben

  • Fähigkeit, eine Social-Media-Promotion-Strategie für Kleinst-/Kleinunternehmen zu entwickeln.
Zurück nach oben

Lehrmethoden und Werkzeuge

Um die Fähigkeit von Digitalisierungsexperten zu erhöhen, ihr Wissen effektiv an Unternehmerinnen in Schwierigkeiten weiterzugeben, ist es wichtig, eine spezifische Pädagogik im Unterricht von Erwachsenen anzupassen und anzuwenden. Die am besten geeigneten Lehrmethoden und -instrumente für die Umsetzung dieses Curriculums sind die folgenden:

  • Face-to-Face-Schulungen

  • studentischer Ansatz

  • personalisiertes Lernen

  • Demonstrationen spezifischer Lösungen, Entwicklung von Einzel- und Teamprojekten

  • Nutzung von Online-Plattformen und -Tools

  • Vorabaufzeichnung von Vorträgen und online verfügbar zu machen

  • ein vollständiger Lernkreis

  • Einsatz von Gamification-Techniken, die Lernen mit sozialen Aktivitäten kombinieren, um kreative Aufgaben zu lösen

  • Verwendung des Hackathon-Formats für Interaktion und Ideengenerierung

  • digitale Lösungen für die Umsetzung virtueller Lernaktivitäten

  •  Online-Gruppenseminare zu theoretischen Themen

  • Fallstudien und Good-Practices-Analysen

  • interaktive Elemente.
Zurück nach oben

Evaluation der Programmteilnehme

Die geeigneten Methoden zur Bewertung der Kompetenzen von Digitalisierungsexperten - Teilnehmer des Programms auf Basis dieses Curriculums sind die folgenden:

  •  Online-Evaluierungsfragebögen nach Abschluss der einzelnen Module und am Ende der gesamten Schulung

  • Abschlussprüfung - Anwendung von Kenntnissen über im Rahmen einer Fallstudie - Vorbereitung der Präsentation und mündliche Prüfung für weitere Erläuterungen.

Darüber hinaus enthält jedes Modul in seiner Beschreibung die geeignete Methode der Bewertung der Teilnehmer.
Zurück nach oben

Curriculum-inhalte

Das Curriculum besteht aus 4 obligatorischen Modulen, von denen jedes 12 Unterrichtsstunden dauert. Neben den obligatorischen Modulen können die Teilnehmer mindestens 4 weitere Wahlmodule wählen, die aus der Liste der 10 thematischen Module (im Zusammenhang mit Digitalisierung, Small Business Management und Women Entrepreneurship) und 3 pädagogischen Kompetenzentwicklungsmodulen ausgewählt werden können, die jeweils 8 Unterrichtsstunden dauern. 

Die thematischen Module sind so strukturiert, daß der Inhalt der Module Wissen vermittelt, das direkt für die Arbeit mit Unternehmerinnen genutzt werden kann und als "Toolkit für die Digitalisierung von frauengeführten Kleinunternehmen" dient.
Zurück nach oben


Home | Projekt Partner | Projekt Treffen | Intellektuellen Outputs | Multiplikator Veranstaltungen | Kontakt

 
Last change: 12/19/22.